Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
  • Sa. 05.05.2018
  • 19:00 – 21:30 Uhr
  • VVK/AK 15 € (erm. 10 €)
  • Sommerblut Kulturfestival
  • COMEDIA Theater Vondelstraße 4–8 50677 Köln → Auf Karte anzeigen

Zum 17. Mal startet das Festival der Multipolarkultur in Köln. Vom 5. bis 21. Mai 2018 erwartet die Menschen aus Köln, der Region und der ganzen Welt ein multipolares und innovatives Kulturprogramm.

Im Festivaljahr 2018 stellt Sommerblut den menschlichen KÖRPER in den Mittelpunkt. In der Kunst kann der Körper das Werkzeug wie auch der Gegenstand sein. In unzähligen Varianten wird er abgebildet und dargestellt – als Metapher für Schönheit oder Leid, als Abbild des Göttlichen oder Sinnbild der Hässlichkeit. Ob groß oder klein, jung oder alt, schön oder hässlich, perfekt oder unvollständig – in Tanz- und Theateraufführungen, Ausstellungen und Musik zeigt Sommerblut den Körper als Quelle von Lust und Frust.

Am 5. Mai 2018, 19 Uhr, feiert Sommerblut den Festivalstart im COMEDIA Theater mit einem großen Eröffnungsprogramm:

BesuchBrüder – Zwei Brüder, zwei Clowns, ein inklusiver Showact, ironisch, schräg und mit Charme: Frieder und Lukas spielen mit den Grenzen zwischen Imperfektion und Präzision. Das Scheitern ist Motor ihrer kurzweiligen Szenen. Eine groteske Clownshow, die sich auf dem schmalen Grat zwischen Idiotie und Poesie bewegt. Die Brüder sind das einzige inklusive, professionell arbeitende Clownsduo Deutschlands.
687performance – Das Ensemble zeigt einen Ausschnitt von PERIOD OF SILENCE: ein PerformanceParcours, der Positionen und Geschichten von Künstler_innen unterschiedlicher Genres performativ darstellt – schriftlich, filmisch und musikalisch. Dabei wird sichtbar, was hinter Phänomenen wie Sexismus liegt: Schweigen und Unwissenheit erzeugen Angst. Ablehnung ist eine mögliche Reaktion auf Befremdung, Neugierde eine andere.
bodyincrisis – Gregor Weber kommt vom japanischen Ausdruckstanz Butoh. Mit seinem Körper bebildert er einen Seinsbereich, den man mit „zwischen“ bezeichnen kann. Der weiß geschminkte Körper des Tänzers wird zum leeren Gefäß, in dem verborgene Bewegungen und Atmosphären archaisch anmutend sichtbar werden. Gregor Weber tritt in einen tänzerischen Dialog mit dem Kontrabassisten Peter Jacquemyn.
Literatur-Oper Köln – Das Musiktheater-Ensemble zeigt Ausschnitte aus DIE MARQUISE VON O… Ein Literaturoper-Projekt frei nach Texten von Heinrich von Kleist. Dabei spielt der Körper als Ausdruck höchster Grazie und göttlicher Unschuld oder als seelenloses Objekt des Missbrauchs und der Begierde eine zentrale Rolle.
CLASH – Die Tanz-Theater-Performance ist ein Projekt mit Menschen mit Migrationshintergrund. Es beschäftigt sich mit den Bedeutungen, welche die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe für die körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten haben. Verschiedenheiten und Möglichkeiten des individuellen Körpergebrauches kommen zum Ausdruck.
Der Eröffnungsabend wird moderiert von Ninia LaGrande, Autorin und Poetry Slammerin
aus Hannover.

Barrierefreiheit: Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache und einfache Sprache übersetzt und mit Audiodeskription unterstützt.

001_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg002_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg006_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg018_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg022_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg024_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg026_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg030_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg032_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg034_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg046_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg049_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg051_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg056_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg059_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg061_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg067_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg071_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg073_SommerblutEroeffnung2018_cMEYER_ORIGINALS.jpg

← Zurück zum Programm


Logos der Förderer der Eröffnung: Die Immobilienverwaltung KNDM und die Kämpgen Stiftung